Motto der Session 2020/21

Auch wenn wir alle eine außergewöhnliche Session erleben, in der nur wenig so sein kann, wie wir es kennen, steht zumindest wie gewohnt ein Motto darüber.
Traditionell schwingt unser amtierender Prinz Volker I. dann nicht nur das Zepter, sondern dafür auch die Feder.

Wir feiern hier, wir feiern da, nur leider nicht in diesem Jahr!

Zeiten kommen, Zeiten gehen, wir wollen bald wieder eng zusammen stehen!

 

Was war das schon komisch am 11.11. daheim zu sitzen und den Karnevalsauftakt mit Mottoverkündung nicht mit euch gemeinsam zu feiern.
Aber es war sehr schön beim Blick durch die sozialen Netzwerke und sonstigen Statusmeldungen etc. zu sehen, dass es uns allen wohl so ging und wir uns gerne an vergangene Jahre erinnert haben.
Veranstaltungen müssen abgesagt werden, aber das Gefühl bleibt! Lippling Helau!

Wir wünschen euch und euren Lieben eine besinnliche Weihnachtszeit und hoffen auf bessere Tage in 2021!

Bleibt heiter und gesund

Liebe Närrinnen und Narren,

zur aktuellen Lage müssen wir hier nicht mehr viele Worte verlieren. Wie in so vielen Lebensbereichen arrangieren wir uns mit den Umständen bestmöglich. Nach dem ausgefallenen Sommerfest beim Prinzen und der abgesagten Jahreshauptversammlung wird natürlich auch der morgige Karnevalsauftakt am 11.11., den wir üblicherweise mit unseren Mitgliedern feiern, nicht stattfinden.

Wie auch schon der Presse zu entnehmen war, stimmen wir uns mit dem SDK ab und es wird dementsprechend bei uns ebenfalls in 2021 kein neuer Prinz proklamiert. (hier findet ihr den Artikel: https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Paderborn/Delbrueck/4308261-Gemeinschaftssitzung-abgesagt-keine-Prinzenproklamationen-im-Delbruecker-Land-Stadtverband-legt-einheitliche-Linie-fest)

Umso mehr freuen wir uns, dass Prinz Volker I. Lange bereit ist seine Regentschaft zu verlängern! Wir danken Volker und seiner Familie ganz herzlich dafür!!

Somit wird Volker der zweite Prinz in unserer Vereinsgeschichte, der einen Nachschlag bekommt. Zuvor war das nur bei Prinz Götz I. Walecki bedingt durch den Golfkrieg der Fall.

Die Zwangspause kann nun zumindest der Heimatverein nutzen, um notwendige Sanierungen an der Lipplinger Halle ohne Terminstress durchzuführen. Die Erneuerung des Hallenbodens machte dabei auch den Abriss der Bühne erforderlich. Als wesentlicher Nutznießer beteiligen wir uns selbstverständlich auch an den Kosten für den Neubau einer Bühne. Auch hierüber berichtete das WB: https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Paderborn/Delbrueck/4302592-Sanierung-der-Gemeindehalle-in-Lippling-Karnevalsverein-spendet-fuer-neue-Buehne-Hallenboden-musste-komplett-raus

Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen und wünschen Euch bis dahin nur das Beste und vor allem auch Gesundheit!

Bleibt heiter und närrisch,

der Vorstand